100% PLASTIKFREI – Das ist unser aller Wunsch und großes Ziel – aber wie realistisch ist dies im Jahr 2019?

Keine Verpackung sollte unseren Planten mehr belasten – das ist unser großes Ziel. Noch besser ist, wir verzichten auf Verpackungen generell, was natürlich kaum möglich ist!

Wir waren uns von Anfang an darüber einig, dass wir zwar sehr gesunde und ethisch gute Lebensmittel auf den Markt bringen möchten, dabei aber einer großen Verantwortung unterstehen, insbesondere was das schwierige Verpackungsthema betrifft. So haben wir uns auf eine lange und intensive Suche begeben und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass plastikfrei nicht gleich umweltfreundlicher ist, häufig ist sogar das Gegenteil der Fall. Das Thema ist sehr komplex und du findest dazu bald weitere Hintergrundinformationen auf unserem Blog. 

Eines versprechen wir dir aber an dieser Stelle: Wir wählen stets die ökologischste Lösung, die es bislang auf dem Verpackungsmarkt gibt. In manchen Fällen bedeutet dies aber auch, eine scheinbar noch nicht plastikfreie Variante zu wählen, da deren Gesamt-Ökobilanz in diesem Fall besser ist. In den nächsten Jahren wird aber viel in der Entwicklung passieren und darauf freuen wir uns alle sehr!

Unsere Cracker-Verpackung aus natürlichen Agrarabfällen

Bei unseren Crackern konnten wir uns für eine neuartige, äußerst nachhaltige Verpackungslösung aus Agrarabfällen entscheiden, die sowieso in der Landwirtschaft anfallen! Dies ist zwar nicht ganz preiswert, aber aus unserer Sicht die einzige Möglichkeit, etwas für unsere Erde zu tun. 

Unsere Verpackungen werden unter fairen Bedingungen mit der bestmöglichen CO2 Bilanz und ohne Anfallen von Abfall produziert. Sie sind theoretisch vollständig (bis auf das Etikett) kompostierbar, auch der Zipp-Verschluss (dieser besteht aus Bio-Plastik). Allerdings sind die Kompostiernormen in Deutschland derzeit noch so ungünstig, dass unsere Verpackung in der Industriekompostierung zu lange brauchen würde. In anderen Ländern ist man da schon fortschrittlicher – wir bitten dich daher bis auf Weiteres, unsere Verpackung entweder auf dem hauseigenen Kompost (ohne Etikett) oder im Gelben Sack zu entsorgen. Sobald sich die Gesetzeslage verändert, informieren wir dich umgehend!

Noch besser wäre natürlich der komplette Verzicht auf eine Verpackung – daher arbeiten wir daran, dass du in naher Zukunft deine Verpackung in einem Unverpacktladen in deiner Nähe wieder neu befüllen kannst! 

Hintergrundinformationen zur Paperwise Cracker-Verpackung

ENTSORGUNGSHINWEIS

Unsere Verpackungen beginnen nach etwa einem Jahr zu kompostieren. Vermutlich wird niemand unsere Produkte so lange ungegessen aufbewahren, dafür sind sie hoffentlich viel zu lecker – sollte dies doch einmal passieren, bitte nicht wundern, wenn sich die Verpackung dann zersetzt. 

Wenn du die Verpackung selbst kompostieren möchtest, dann entferne bitte die Etiketten und recycle diese im Gelben Sack!

 

0